3. Anlegen einer Veranstaltung

Um mit SEM 2004 zu arbeiten wird beim Programmstart immer die zuletzt aktive Datenbank geladen. Es gibt zwei Möglichkeiten eine neue Veranstaltung zu erstellen. Man kann mehrere Veranstaltungen in einer Datenbank zusammenfassen, oder für jede Veranstaltung eine eigene Datenbank verwenden.

Um eine neue Datenbank vom Programm erstellen zu lassen, im Menü Datei -> Datenbank erstellen wählen und den gewünschten Dateinamen angeben. Wenn eine vorhandene Datenbank benutzt werden soll, im Menü Datei -> Datenbank wählen wählen anschließend öffnet sich ein Fenster, in welchem die entsprechende Datei ausgewählt werden kann.

Für jede Veranstaltung gibt es einige grundlegende Einstellungen. Um die Veranstaltung mit diesen Einstellungen anzulegen, auf Datei -> Veranstaltung erstellen klicken. Es öffnet sich folgendes Fenster:

Fenster Veranstaltungsdaten

Hier sollen der Veranstaltungsname und der –ort eingegeben werden. Das Veranstaltungsdatum kann per Tastatur und komfortabel mit einem Klick auf den Pfeil am Ende des Datumsfeldes ausgewählt werden, dabei öffnet sich ein übersichtlicher Monatskalender.

Wichtig ist die Angabe über die Art der Zeitnahme (Handzeit, halbautomatische oder Vollautomatische Zeitnahme). SEM2004 berücksichtigt dabei die geltenden Wettkampfbestimmungen das DSV, wobei die halbautomatische Zeitmessung als Handzeitnahme gewertet wird.

Alle weiteren Angaben wie Anzahl der Bahnen, Bahnlänge usw. erklären sich von selbst. Es sollte aber beachtet werden, dass alle hier gemachten Eintragungen für das Deckblatt der Veranstaltung und zum Beispiel auch zum zuordnen der gemessenen Zeiten (bei elektronischer Zeitmessung) verwendet werden und somit nicht leer gelassen werden sollten.

Mit einem Klick auf OK wird die Veranstaltung in die Datenbank geschrieben und kann dann im Menü Datei -> Veranstaltung öffnen geöffnet werden.


Schau dir TITANIUM sportstiming GbRs Profil bei Pinterest an.